Lehrstuhl für Strategie, Innovation und Kooperation

Artikel von Dr. Anja Danner-Schröder zur Veröffentlichung in Organization Science angenommen

Der Artikel “Unravelling the Motor of Patterning Work: Toward an Understanding of the Microlevel Dynamics of Standardization and Flexibility”, der in Ko-Autorenschaft mit Prof. Dr. Daniel Geiger (Universität Hamburg) geschrieben wurde, ist in der Zeitschrift Organization Science zur Veröffentlichung angenommen. Organization Science ist eine weitverbreitete Zeitschrift und als eines der Top-Journals im Bereich Strategie, Management und Organisationstheorie bekannt. In dem Artikel untersucht das Autorenteam, wie Routinen im Katastrophenmanagement eingesetzt werden können. Dazu hat Dr. Anja Danner-Schröder eine ethnografische Studie über 16 Monate in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk (THW) durchgeführt und hat in diesem Zusammenhang nicht nur am alltäglichen Organisationsleben teilgenommen, um das THW besser kennenzulernen, sondern hat das Team des THW auf mehrere Einsätze sowie Übungen im In- und Ausland begleitet. Zentrale Erkenntnis der Studie ist, dass Routinen vom THW mit einer großen Varianz in der Bearbeitung ausgeführt werden, aber von Akteuren dennoch in zwei Routine-Typen unterschieden werden. Den ersten Routine-Typ nehmen die THW-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter als eher standardisiert wahr, wohingegen der zweite Routine-Typ als sehr flexibel wahrgenommen wird. Diese Unterscheidung resultiert aus unterschiedlichen Dynamiken auf der Mikroebene, die sich auch durch eine unterschiedliche Regelfestlegung, verschiedene Trainingsmethoden und einer differenzierten Wissensbasis begründen lässt. Durch das Ausüben verschiedener Aktivitäten, die entweder dazu dienen die Routineausführung immer wieder mit dem Standard abzugleichen, um die Varianz möglichst gering zu halten, oder in der Ausführung Flexibilität erlauben, werden die Routinen unterschiedlich wahrgenomm

Zum Seitenanfang