Lehrstuhl für Strategie, Innovation und Kooperation

Lehrstuhl Teil des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

Am Mittwoch, den 11. Mai 2016 hat der offizielle Kick-off des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern stattgefunden. Der Abteilungsleiter für Digital- und Innovationspolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Herr Stefan Schnorr, hat das Zentrum in den Räumlichkeiten des DFKI offiziell eröffnet.

„Wir müssen dafür sorgen, dass die Digitalisierung gerade auch in den kleinen und mittelständischen Unternehmen erreicht und erfolgreich umgesetzt wird“ betonte Stefan Schnorr in seinem Grußwort. „Mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer werden wir daher, wie hier in Kaiserslautern, über die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren unterstützen, den Weg der Digitalisierung im eigenen Betrieb zu gehen. In den Kompetenzzentren können sie sich zu digitalen Anwendungen informieren, qualifizieren oder unter fachlicher Anleitung experimentieren.“

Mit dem Ziel, dem regional ansässigen Mittelstand die Themen „Industrie 4.0“ und „Digitalisierung“ näher zu bringen, ist das Projekt zum 01. April 2016 gestartet. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum wird für drei Jahre vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Projektpartner Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH, Technische Universität Kaiserslautern und das Institut für Technologie und Arbeit (ITA) e.V., bilden unter Leitung der SmartFactoryKL einen Pool an sachkundigen Experten. Der Lehrstuhl für Strategie, Innovation und Kooperation unter Prof. Müller-Seitz vertritt, gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung, die TU Kaiserslautern im Verbundprojekt und steuert Expertise zu netzwerkbasierten Geschäftsmodellinnovationen im Zeitalter von Industrie 4.0 zu.

Homepage: komz-kl.de

Download der Pressemeldung

Zum Seitenanfang